ÖL-Brennwerttechnik - Sparen durch zusätzliche Nutzung der Abgaswärme!
Bei herkömmlichen Heizungsanlagen verpuffen bei Abgastemperaturen von 130-200° C Reste nutzbarer Wärme durch das Abgassystem. Zur Brennwertnutzung werden diese noch relativ heißen Abgase des Kessels durch einen Wärmeüberträger zusätzlich nutzbar gemacht. Damit lassen sich ca. 10 % Heizöl gegenüber einem modernen Niedertemperaturkessel einsparen. Im Vergleich zu einer veralteten Heizanlage kann dieser Einspareffekt sogar bis zu 40 % betragen! Durch die moderne Öl-Brennwerttechnik heizen Sie nicht nur wirtschaftlicher, sondern leisten Ihren persönlichen Beitrag zur CO2-Reduzierung (Treibhauseffekt) und zur Verminderung der Verbrennungssäure (saurer Regen).

Wartung
Die moderne Ölheizung arbeitet sicher und wartungsarm. Aber genau wie Ihr Auto, mit dem Sie täglich fahren, braucht sie in gewissen Abständen qualifizierte Kontrolle. Wir empfehlen Ihnen daher den Abschluss eines Wartungsvertrages.
Vier lohnende Argumente, die für den Abschluss eines Wartunsgvertrages sprechen.